Termine 2018
Kindercamp 28.07.-10.08. 16 / 70 Plätze frei
Jugendcamp 12.08.-25.08. 31 / 60 Plätze frei
Erwachsenencamp 26.08.-04.09. 27 / 30 Plätze frei

Anmeldung aktualisiert: 29.03.2018
News aktualisiert: 29.03.2018 11:51
Sitemap

Zwei andersartige Wochen18.09.2011 15:23

 

am Falkensteiner Strand?

Es ist noch früh am Morgen und Wellenrauschen ist das einzige, was man hört. Doch auf einmal ist es vorbei mit der Ruhe. Laute Musik ist vom Jugendgruppenzeltplatz am Falkensteiner Strand zu hören.

Jetzt kommt Leben auf den Platz. 51 Teilnehmende und 21 Mitarbeitende schälen sich aus ihren Schlafsäcken und freuen sich auf einen Tag voller Wassersport, gutem Essen, thematischen Einheiten und viel guter Gemeinschaft.

Doch damit auch alle richtig wach werden, wird erst einmal der Lagerboogie getanzt.

Nach einem reichhaltigen Frühstück geht es dann auch schon los in Richtung Wasser. Alles, was zum Wassersport benötigt wird, wird aus dem Materiallager geholt. Sobald die Wasserwacht ihre Posten bezogen hat, kann es auch schon losgehen mit dem Kajakfahren, Segeln oder Surfen. Alternativ zum Wassersport gibt es die Möglichkeit, sich kreativ zu betätigen. Neben Bumerangsbauen und dem Knüpfen von Freundschaftsbändern können auch mit Hilfe von Pastor und Künstler Volker Kempf Regenschirme besprayt werden. Die Regenschirme werden während des Camps auch gleich auf ihre Regenfestigkeit getestet.

Ein besonderes Ereignis in Sachen Wassersport ist die Namensgebung unserer neuen Segeljolle auf den Namen ?Johnny Teamwork?.

Nach einer ausgiebigen Mittagspause geht es dann im großen Rundzelt weiter. ?Andersartig.? ? so lautet der Titel unserer diesjährigen thematischen Einheiten. Andersartig ist auch das Bild ?Der Blumenwerfer? von Banksy zur diesjährigen Jahreslosung ?Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem (Römer 12, 21)?. Anhand der Jahreslosung setzen wir uns kreativ mit Themen wie Gastfreundschaft, Gemeinschaft, Vergebung und Feindesliebe in der großen Gruppe oder auch in Kleingruppen mit passenden Texten aus der Bibel auseinander. Auch die thematischen Einheiten bieten einige Highlights. So gibt es einen Strandgottesdienst, den alle gemeinsam vorbereiten, einen Kinoabend und einen Besuch von der Organisation ?Open Doors?, die sich für verfolgte Christen einsetzt.

Aber damit nicht genug: Fuß- und Volleyballspiele, ein Ausflug, ein Actionabend geben dem Programm den letzten Schliff, und das Geländespiel darf natürlich auch nicht fehlen.

Das größte Highlight kommt allerdings gegen Ende des Camps: die 3-tägigen Exkursionen. Mit Kajaks auf dem Wasser, mit Fahrrädern oder zu Fuß auf dem Land machen sich die Jugendlichen und die Mitarbeitenden auf, um die Umgebung von Kiel kennenzulernen und in Kleingruppen unterwegs zu sein. Kleine Zelte, Schlafsäcke, Gaskocher und genügend Nahrungsmittel werden eingepackt. Eine Gruppe verbringt die Zeit in der EmK-Gemeinde in Kiel, um dort ein Musical einzustudieren. Das Musical, das von einem Jugendlichen und seiner Gang handelt, wird nach Rückkehr ins Camp mit großem Erfolg aufgeführt.

Schließlich sind die zwei ereignisreichen und andersartigen Wochen im Jugendcamp 2011 schon wieder vorbei. Aber keine Angst: 2012 geht es weiter! ? mit neuem Thema, neuen Aktionen und hoffentlich vielen  motivierten Teilnehmenden und Mitarbeitenden.

Bilder findet ihr hier.