Termine 2018
Kindercamp 28.07.-10.08. 16 / 70 Plätze frei
Jugendcamp 12.08.-25.08. 31 / 60 Plätze frei
Erwachsenencamp 26.08.-04.09. 27 / 30 Plätze frei

Anmeldung aktualisiert: 29.03.2018
News aktualisiert: 29.03.2018 11:51
Sitemap

BerichtVon: Jutta Voigt und Elmar Diez mit Magdalena, Benedikt und Clemens Diez
05.10.2009 18:19

 

Warum in die Ferne schweifen...das ?Wassersportcamp der EMK Wassersportfreunde? an der Kieler Förde bietet die ideale Erholung und geistliche Gemeinschaft.

In diesem Sommer durften wir Teilnehmer des ?Familiencamps der EMK Wassersportfreunde? sein und sind von diesem Ferienangebot unserer Kirche total begeistert. Ein engagiertes Team unter der Leitung von Andreas Heinz kümmert sich um alles was den Wassersportfreund interessiert und die herrliche Umgebung direkt an der Kieler Förde tut ihr Übriges. Ein Zeltplatz, mitten im Wald, mit eigenem Ostseestrand lädt ein, zusammen mit Gleichgesinnten, eine herrlich erholsame Zeit zu verbringen. Das Familiencamp beherbergte in diesem Jahr zusammen mit den Betreuern ca. 45 Teilnehmer vom Kleinkind bis hin zum rüstige Rentner. Aber es dürften laut Veranstalter noch mehr sein, um den Aufwand zu rechtfertigen und die hohen Unkosten zu decken. Darum ist Werbung für diese tolle Aktion wichtig und so heißt es ?sagt es allen weiter, nah und fern?.

Ob Patchworkfamilien wie wir, Einzelpersonen , Paare, Familien oder allein erziehende Mütter mit Kindern, wir waren eine bunte Mischung und inspirierten uns dadurch gegenseitig. Man fühlte sich in jeder Hinsicht willkommen, alle in ihrer Individualität und doch in Einheit mit Christus.

Günther Pollack, mit seiner wunderbar humorvollen Art erfreute uns täglich mit Glaubensimpulsen, locker und anschaulich, darum aber nichtweniger eindrücklich dargebracht. Es wurde viel gesungen, im Gemeinschaftszelt gegessen, gespielt, getanzt und gebetet. Jeden Nachmittag um 15 Uhr war Wassersport angesagt und das Leben verlagerte sich an den Strand, auf die Boote und Surfbretter oder zum Schwimmen im angenehm temperierten Wasser der Ostsee. Das Wetter war natürlich wechselhaft, wie im Norden zu erwarten, aber kam die Sonne, so war sie richtig schön heiß. Auch Fahrradfahren war möglich oder ein Bummel im benachbarten Friedrichsort. Gelernt haben wir viel übers Segeln, Surfen oder Paddeln. Sorgen mussten wir selbst für den Transport unserer Sportgeräte zum Strand, aber das förderte um so mehr die Gemeinschaft. Jeder half jedem, es war ein gemeinsamer Spaß. In der Gruppe unternahmen wir eine Segel und Paddeltour, quer über die Schifffahrtslinie zum gegenüberliegenden Laboe. Wem das zu anstrengend war, der konnte bequem mit der Fähre übers Wasser fahren. Überhaupt konnte man auch ohne Wassersport viel Schönes unternehmen oder zum Lesen am Strand sitzen. Die Kinder wurden oft extra betreut, so dass die Erwachsenen viel freie Zeit hatten. Die stabilen Zelte, den Küchenbereich und die Wassersportgeräte auf dem wunderbaren Naturzeltplatz jedes Jahr wieder aufzubauen und einzurichten, erfordert ein hohes Maß an Einsatz des jungen Betreuerteams. Ein Kinder - und Jugendcamp schließt sich ans Familiencamp an und wenn die Sommerferien zu Ende gehen, wird alles wieder abgebaut und in einer nahegelegenen Halle bis zum nächsten Jahr eingelagert. Um diese tolle Angebot unserer Kirche weiterhin zu erhalten,bedarf es unser aller Unterstützung in Gebet, Tat und finanzieller Hilfe. Für uns war es eine wunderschöne Erfahrung, die Kinder hatten viel Freude und möchten gerne wieder mitfahren...

Jutta Voigt und Elmar Diez mit Magdalena, Benedikt und Clemens Diez

Weitere Bilder findet ihr hier.